Heizungsbau

Unsere Heizungen – modern und sparsam

Gasheizung

Eine moderne, technisch ausgereifte Gasheizung mit fortschrittlichen Brennwertkesseln beeindruckt durch ihren enormen Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent. Herkömmliche Heizkessel liegen bei wenig mehr als 75 Prozent. Die zusätzliche Energie gewinnen die komplexen Anlagen aus der durch den Wasserdampf in der Abluft anfallenden Kondensationswärme. Da die Versorgung meist über ins Haus geführte Rohrleitungen erfolgt, benötigt die Gasheizung wenig Platz. Alternativ kommt das Aufstellen eines Flüssiggastanks infrage. Dem überwiegend aus geruchsfreiem Methan bestehenden fossilen Brennstoff Gas mischen die Hersteller zur Sicherheit einen warnenden Duftstoff bei.

Wärmepumpe

Wärmepumpen nutzen die im Erdreich, der Luft sowie dem Grundwasser vorhandene thermische Energie. Die dem Prinzip eines Kühlschranks vergleichbar arbeitenden komplexen Anlagen verbrauchen weder fossile Brennstoffe noch stoßen sie CO2 aus. Daher fördert der Staat diese innovative, die Umwelt schonende und langfristig Heizkosten sparende Alternative. Das Allroundtalent Wärmepumpe erfordert kaum Wartung und sorgt während des ganzen Jahres für wohlige Temperaturen. Neben den günstigen Kosten für den Betrieb bezuschussen staatliche Stellen die häufig in Kombination mit einer Solaranlage eingesetzte Art der Heizung.

Pelletheizung

Pelletheizungen gewinnen zunehmend an Bedeutung auf dem Markt. Mithilfe modernster Technik entwickelt sich der regenerative Energieträger zur ökologisch und wirtschaftlich erfolgreichen Alternative. Die Verwendung des nachhaltigen Brennstoffs aus zu Stäbchen gepresstem Holzmehl oder Sägespänen belohnt der Staat durch Zuschüsse von mehreren Tausend Euro. Dabei versorgen mittlerweile vollautomatische Förderschnecken den Heizkessel. Bei ausreichend vorhandenem Lagerraum stehen deshalb Pelletheizungen, den fossilen Rohstoffen Öl und Gas in Sachen Effizienz nicht nach. Bei uns erfahren Sie mehr über die Details und Vorzüge dieser zeitgemäßen Art zu heizen.

Robin Peters - PE1 Pellet 7-20_15x10

BHKW

Blockheizkraftwerke (BHKW) basieren auf dem Prinzip einer Wärme-Kraft-Kopplung. Sie produzieren elektrische Energie, die bis zu rund 80 Prozent des eigenen Strombedarfs deckt. Dafür nutzen sie Technologien wie den Stirling-Motor, mit Pellets oder Gas betriebene Anlagen oder Brennstoffzellenheizgeräte. Die anfallende Abwärme verwenden sie für die Heizung und Versorgung mit Warmwasser. Die als Mini-BHKW bezeichneten Systeme kommen wegen ihrer ausgezeichneten Leistung und geringem Platzbedarf zunehmend auch in Wohngebäuden zum Einsatz. Unterschiedliche Fördermittel sowie steuerliche Vergünstigungen sorgen für die zusätzliche Attraktivität von Blockheizkraftwerken für Privathaushalte.

Brennstoffzelle

Die Brennstoffzellenheizung nutzt zur Energiegewinnung den einfachen chemischen Prozess einer Reaktion von Wasserstoff und Sauerstoff. Das Verfahren kommt ohne die Verbrennung von Gas oder Öl aus. Dabei erzeugt es zugleich Strom und Wärme. Es zeichnet sich durch seine herausragende Effizienz sowie den leisen und schadstoffarmen Betrieb aus. Die Brennstoffzellenheizung erfordert wenig Raum und lässt sich ohne Probleme an bestehende Systeme anschließen. Neben dem deutlich verminderten CO2-Ausstoß sparen Sie erheblich bei den monatlichen Energiekosten. Unsere Fachleute informieren Sie ausführlich zu weiteren Einzelheiten sowie den Möglichkeiten einer staatlichen Förderung.

Solaranlagen

Solaranlagen wandeln die kostenfreie und unerschöpfliche Energie der Sonnenstrahlen in Wärme für die Heizung sowie das Brauchwasser um. Dafür nutzen die Hersteller Röhren- und Flachkollektoren oder besonders effiziente luftbefüllte Module auf dem Dach. Eine Pumpe transportiert das damit erhitzte Wasser in die Speicher. Überschüssige Energie nehmen bei dieser ausgereiften Technologie entsprechende Puffer auf. Häufig trägt die Kombination von Solarthermie mit Energieträgern wie Gas oder Wärmepumpen zur mehr Unabhängigkeit von Rohstoffpreisen und einer spürbaren Kostenersparnis bei. Der Staat unterstützt die Verwendung von Solaranlagen bei der Sanierung älterer Heizungen wegen ihres Beitrags zum Klimaschutz durch Zuschüsse.

Vom Fachmann beraten lassen

05933 277

Sie erreichen uns 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag – Sie können sich auf uns und unsere Arbeit verlassen!